FAIL (the browser should render some flash content, not this).

Der Abbruch der drei Mohren in der Stuttgarter Friedrichstraße war Anlass zur Gründung des Fördervereins. Am 27. Oktober 1976 wurde der Verein zur Förderung und Erhaltung historischer Bauten e.V. gegründet. Erstes förderndes Objekt war das Kanonenhäusle auf der Hasenbergsteige. Es folgten der Marmorsaal, das Metropol Lichtspieltheater, das Boschareal, der Stuttgarter Hauptbahnhof und zuletzt Das Neue Lusthaus im Schlossgarten Stuttgart. Das Kanonenhäusle wurde vom Verein restauriert und wird bis heute genutzt. Mehr lesen

Der Förderverein und seine erhaltungswürdigen Projekte

Wir stellen vor...

Das Ziel des Vereins ist, gemeinsam mit dem „offiziellen“ Denkmalschutz und der Stadt Stuttgart an der Erhaltung der noch vorhandenen historischen Bausubstanz der Stadt mitzuwirken.

• Das Kanonenhäusle (Stuckhäuschen)

• Der Marmorsaal im Weissenburgpark

• Metropol Lichtspieltheater

• Das Boschareal

• Stuttgarter Hauptbahnhof

• Das Neue Lusthaus im Schlossgarten Stuttgart

Hier gelangen Sie zu den einzelnen Projekten

Neues vom Förderverein.
Aktuelle Meldungen.

Das Neue Lusthaus im Schlossgarten Stuttgart.

Das NEUE LUSTHAUS, vielmehr seine verwahrlosten Reste im Mittleren Schlossgarten, ist in Gefahr vollends zerstört zu werden, d.h. bewusst weiterhin der Zerstörung überlassen zu werden, im Amtsdeutsch des für die Erhaltung und Pflege zuständigen Behördenleiters im Finanzministerium heißt das, es „in Würde sterben zu lassen“.

mehr lesen   |   22-Jun-2009

Links zu Fördervereinen von Baudenkmalen.


www.fbk-forum.de